Landschaftsplanung - LP

Landschaftsplanung ist die "räumliche Fachplanung" des Naturschutzes. Sie wird seit 1976 mit dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) gesetzlich geregelt (Sachsen-Anhalt in §§ 12 ff. NatSchG LSA).

Die Landschaftsplanung dient als Planungsinstrument zur Verwirklichung der Ziele und Grundsätze des Naturschutzes und der Landschaftspflege.

Sie stellt durch ihren multifunktionalen Charakter naturschutzfachliche Grundlagen, Ziele und Konzepte zur Integration und Berücksichtigung der Belange des Naturschutzes und der Landschaftspflege zur Abwägungsentscheidung bereit.

Landschaftsplanung beschreibt und bewertet den Ist-Zustand eines Landschaftsraums mit seiner Tier- und Pflanzenwelt, den Schutzgütern Boden, Wasser, Luft und Klima und der Siedlungsdichte und macht Aussagen zur Belastbarkeit eines Landschaftsraumes und zum Erhalt der Leistungsfähigkeit desselben. Mittels Leitbild- und Entwicklungskonzeptionen werden Erfordernisse und Maßnahmen abgeleitet.

Wir erarbeiten für Sie

  • Bestandsanalysen und Bewertungen von Landschaftsräumen
  • Konkretisierung von Ziele und Grundsätze des Naturschutzes und der Landschaftspflege
  • Beurteilungen gemeindliche Planungen hinsichtlich der Leitungsfähigkeit des Naturhaushaltes
  • Dokumentation der örtlichen Erfordernisse und Maßnahmen dar, um Ziele und Grundsätze von Naturschutz und Landschaftspflege zu verwirklichen Maßnahmen zur Vermeidung, Minderung oder Beseitigung von Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft, zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung der Schutzgebiete sowie Lebensräume wertgebender Arten
  • Entwicklung künftiger Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege
  • Aufbau eines ökologischen Verbundsystems gemäß § 3 NatSchG LSA